Über dieses BLOG

Mary Reili ist der virtuelle Avatar der Schauspielerin Mareile Blendl. In ihrem Berufsalltag reist Mareile quer durch Deutschland um ihren unterschiedlichen Engagements als Schauspielerin nachzukommen. Dabei entstehen die #ICELektionen. Die können mal kurz sein:

Mary Reili:“Ich hab ja voll Verständnis für Menschen die im Zug essen. Die Frau neben mir isst Pizza. Find ich soweit in Ordnung. Manchmal geht es halt nicht anders. Nach einem langen Arbeitstag. Und reisen macht ja auch hungrig. Der vor mir, der isst Chips. Ich hab ja Kopfhörer dabei, is doch easy, die zieh ich an, da muss ich ja nicht zuhören, wie der ne komplette Chipstüte niederkaut. Ich kann ja statt dessen Mozart hören oder so. Aber der HINTER mir, der geht zu weit. Ich weiss nicht, was mit manchen Menschen los ist. Ich würde NIE Fischfutter in der Öffentlichkeit verzehren. Oder was immer der da zu sich nimmt„.

Oder auch länger: #maryreiliblog/neverkissafrog

Beim Spaziergang durch den Park unterhält sie sich gerne mit ihrem Sohn. #MutterundSohn. Dabei klären sich manche Missverständnisse:

Sohn:“Eltern, ihr MISSBRAUCHT mich“. Ich:“Warum?“. Sohn:“Ständig muss ich Dinge für euch tun. Die Spülmaschine ausräumen. Teller in die Küche tragen. Echt ey“. Ich wieder: „Ich verstehe dein Gefühl (so soll man in solchen Fällen reagieren) ich KENNE es sogar sehr gut, aber weißt du, wir wohnen ja hier zusammen, aslo teilen wir uns diese Aufgaben ein bisschen, ok?“. Sohn: „Ne, das ist NICHT ok, Mama (im Hintergrund stürzt sich jüngerer Sohn von der Fensterbank, reisst mehrere Topfpflanzen mit in die Tiefe), weil, ganz ehrlich Mama, du bist ja dazu DA die Maschine auszuräumen, aber ich bin ja noch in der Entwicklung“. Puh. Einen Moment lang dacht ich, jetzt hab ich nen chauvinistischen Sohn erzogen.

Manchmal berichtet sie aber auch nur über kleine Ereignisse oder Begegnungen, die ihren Alltag bereichern: #maryreiliblog/SupermarktderSehnsucht 

Ab und zu gibt’s auf dem Blog ein #maryreiliblog/Bonusding. Z.B. ein Erdbeereistortenrezept. Oder eine pädagogische Empfehlung wie den frühzeitigen #Abrock vom Kinderturnen. Ach ja: Die Bilder auf maryreiliblog* macht der Fotograf Punk Anderson. Er ist mit Mary Reili nicht verwandt, wohl aber der Vater ihrer Söhne. 😉

Hier kannst Du ein Interview mit Avatar Maryreili lesen: WHOISWHO/ZauberervonOst/Blog

Über Mareiles Arbeit als Schauspielerin kannst du dich hier informieren: www.sutter-management.de

Und bei EditionF, einem BLOGmagazin, das Mary Reili hier sehr gerne empfielt, hat sie diesen Text veröffentlicht: https://www.editionf.com/Warum-man-von-der-Selbstoptimierung-unbedingt-die-Finger-lassen-sollte

Sehr gut gefällt Mary Reili, was ihre Schauspielagentin, Christine Post, geschrieben hat, um eine Lesung der Blogtexte anzukündigen: „Mit Humor und zarter Überhöhung entwirft sie (Mary Reili) kleine Textinseln, deren Ziel es ist, im Kleinen das Große sichtbar zu machen und den Leser mit einem Lächeln für den alltäglichen Kampf zu rüsten“.

Mary Reili dankt Michl, Fritz und Dirk Ossig für ihre nimmermüde Unterstützung.