ICE Lektionen. Beisitzer Warnung. Wichtig. Bitte lesen.

Mantel und Bluse: Atelier baldaufkoeln, Credit: www.ossigphotos.com

#ICELektionen #warnung #grüßeausderhölle

Sonntag früh. Acht Uhr. Im ICE nach Düsseldorf. Es hat sich gelohnt, am Sonntag früh aufzustehen: Ich kenne jetzt die schlimmst-möglichen ICE Beisitzer und kann Euch warnen. Hätte gedacht, die kenne ich schon, aber: Falsch, kannte ich NICHT, habe ich erst heute morgen kennengelernt. Und gebe folgende Warnung raus: Wenn ihr euch im ICE einen Sitzplatz sucht, MEIDET DAMEN. In Gruppen. Oder auch paarweise. Die sind der Horror. DAMEN, und damit meine ich natürlich ältere und alte Frauen in dämlicher Bekleidung, sind im ICE,

Weiterlesen

ICE Lektion: Frühling in der Comfortzone

Mantel und Bluse: Atelier baldaufkoeln

#bahncomfort #frühlingsgefühle #ausweitungderkampfzone

Wie gut, dass jetzt der Frühling kommt. Also, dass er fast schon DA ist. Heute über 20 Grad in Düsseldorf. Ich fühle mich so viel BESSER. 2018 war anstrengend, bis jetzt. Grippe, Scharlach, fiebrige Infekte. Wenn man jeden dritten Tag im Zug sitzt, bietet man einer Menge Infekten und Krankheiten optimale Entfaltungsmöglichkeiten. Auch ’ne ICE Lektion: Reise nicht, bevor du vollständig auskuriert bist. Naja. Man kann es sich ja nicht immer aussuchen.

Und inzwischen gehts ja auch langsam besser. Nicht nur mir. ALLEN. Bei ALLEN erwachen die Vitalkräfte. Feine Sache. Und hoch interessant, wenn dann diese ganzen frisch erwachten Vitalitäten im ICE 1122 Richtung Süden aufeinander treffen. Da kann die Comfortzone schnell mal zum Kampfschauplatz mutieren.

Weiterlesen

Lieblingsdings mit Bumms.

 #ICELektionen #maryreiliblog #daslesenistschön

Das Zugfahren bleibt mein Lieblingsdings. Äh…bums. Mein Lieblingsbums. Nein. Doch DINGS. Bums geht ja GAR NICHT. Äh… Also:
Das Zug fahren bleibt mein Lieblingsdings. Vor allem am Tag 1 nach Friederike. Höchst pünktlich besetze ich eine völlig freie Sitzgruppe. (So eine mit Tisch). Im ersten ICE des Tages. Dem ersten ICE nach Friederike. Dem Sturmtief, das in Düsseldorf 10% des Restbaumbestandes nach dem Tiefdruckgebiet ELA umgeblasen hat. (Bald ist Düsseldorf Baumfrei.Toll)!

Ich sitz‘ also in meiner Tischsitzgruppe und zwar in Begleitung meiner Kinder. Das Kleine voller Begeisterung: Yeah! Zugfahren! Das Große: Voller Wut. Es wollte nämlich nicht mit kommen. Wollte allein zu Hause bleiben. Mal in Ruhe 24 Stunden durch daddeln. Und ich hab’s verboten. Hab ihn einfach eingepackt und mitgenommen auf meine never-ending-Dienstreise zwischen Düsseldorf und Süddeutschland. 

Weiterlesen

Shorty II. ICELektionen. Männliche Bahnsteigetude.

 #bahnsteigetude #thinkfresh #thinkfrensh

Heute wollte ich eigentlich gar nix schreiben. Obwohl ich ICE fahre. Ich bin müde. Nicht vom Schreiben, leider, nur vom schlecht schlafen. Mein Sohn ist schuld. Mein Sohn und sein Teddybär, ehrlich gesagt. Die Zwei, die rauben mir den Schlaf. Und den Platz auf der Matratze. Vor allem dieser Teddy tritt mir die ganze Nacht in den Rücken. Mistvieh, das. (Die Teddypassage ist ausdrücklich nur für Eltern und ähnlich Betroffene gedacht. Kinderlose überspringen bitte diesen Teil der aktuellen Meldung und lesen HIER weiter).

Trotzdem schreibe ich jetzt. Mit müden Fingern und schweren Liedern. Weil ich was gesehen habe, das sich aufzuschreiben lohnt. Einen Mann. Einen Mann am Bahnsteig hab ich gesehen. Mittleres Alter, voller, brauner Schopf, schönes Gesicht, gute Beine. In Stiefeln. Männerbeine und Stiefel, das geht ja nicht immer gut, aber bei dem sah es super aus. Irgendwie slawisch. Wie im Ballett. Im slawischen Ballett. So Kosakenstyle.

Ihr merkt schon, ich bin wieder sexistisch. Und darum soll’s auch gehen in diesem POSTING. Um den Mann. An sich. Und den Sexismus. Also dieser Mann, der Mann am Bahnsteig, trug eine einzelne Rose (unverpackt) und erwartete jemanden. Eine Frau. DIE FRAU. Er war ein SINNBILD. DER CHARMEUR. DER MANN. AN SICH.

Ich wollte das nur mal sagen. MELDEN. Es gibt ihn: Den Mann. Er ist sehr schön anzusehen. Ab und zu. Wenn er am Bahnsteig wartet. Und auch sonst. Manchmal. #justsaying #chaterine #thinkfrensh #thinkfresh Also! Liebe Grüße! XX Mary Reili! Von Unterwe-hegs

 

 

Weiterlesen

ICE Lektionen: Wenn man die Arschkarte zieht. Fröhliche Weihnachten. Überall.

ICE Angel

#ICELektionen #maryreiliblog #feiertagsbonusstory

(Achtung! Dieses Posting erschien tatsächlich VOR Weihnachten. Allerdings nur auf der facebook-wall. Ich war ja im Zug und hatte meinen Laptop nicht dabei. Und mit dem Handy kann ich nicht bloggen. Natürlich gelten die Feiertagswünsche von hier aus doppelt. UND dreifach. Warum? Keine Ahnung. Altes Bloggergesetz, vermutlich).

+++ Heute hab ich für Euch ne Feiertags-bonus-story. Titel: WENN MAN DIE ARSCHKARTE ZIEHT. Das ist wenig weihnachtlich, ich geb es zu, aber WENN man die Arschkarte zieht, dann

Weiterlesen

ICE Lektionen. Streik beendet. Weil mir ein Engel den Arsch gerettet hat.

Streik

Leute, ich bin ihm heute endlich persönlich begegnet: Dem Schutzengel der Reisenden! Es war ja immer klar, dass es den gibt und dass der hier unterwegs ist in deutschen Nahverkehrszügen, im ICE und im Regional Express. Aber ihn dann zu treffen, so ganz unerwartet war jetzt doch eine freudige Überraschung.

Natürlich ist er als Schaffner verkleidet. Sonst aber, ist wenig menschliches an ihm. Er ist weder recht Fleisch noch Fisch,

Weiterlesen

ICE Lektionen. Morgen guck ich Fußball.

Am HBF

#derballistrund #abermussdasrundeunbedingtindaseckigerein ?

Morgen kann ich übrigens nicht. Da muss ich Fußball gucken. Dafür war ich heute pünktlich und das hat wirklich enorm viel Zeit eingespart. Echt jetzt. Heute bin ich nämlich von Frankfurt bis Köln mit einem PROFIFUßBALLER gereist. Im geschlossen Abteil, falls Euch die Info irgendwie weiter bringt. Also rein imaginär. Und deshalb ist die Zeit natürlich wie im Flug vergangen.

Weiterlesen

ICE Lektionen, heutzutage

ICE

#heutzutage #mirstinkts

Unlängst saß ich im ICE nach Ulm neben einem grundsätzlich gut aussehenden Mann, der leider stank. Und leider weiß ich auch warum. Er hat es nämlich am Telefon seinem Freund erzählt. Oder seiner Mutter. Heutzutage weiß man ja nie. Tatsache ist: Der grundsätzlich gut aussehende Mann hat drei Tage und Nächte durchgesoffen. Sagt er. Schuld ist „die Perle“. Bei der hat er die letzte Nacht verbracht. „Endlich“. „Die war harte Arbeit“, sagt er über sie. „Aber sonst große Klasse“. Und weiter: „Sehr sauber“. Und „hell und freundlich“, „kein Schnickschnack oder so, wirklich toll“.

Weiterlesen

ICELektionen: Der Hochmut vor dem Fall. BraveBag

#ICElektionen #hochmutkommtoftvordemfall #bravebag

03.Juli, 09:00 Uhr in „Schland“. ICE Strecke Nürnberg-Düsseldorf, der Morgen nach dem Einzug ins Halbfinale. Schaffner weckt junge Frau aus Tiefschlaf: „Morgen!“. Frau schreckt hoch: „Hm?!“. Schaffner: „GUTEN MORGEN heißt das“. Frau: „Jaja“. Schaffner: „GUTEN MORGEN“. Frau: „Aha“. Schaffner: „So werden sie im Leben nicht weit kommen“. OHA.

Weiterlesen