#SupermarktderSehnsucht

Später Vormittag, drückende Hitze. Ich kauf ein Paar Blumen. Einfach so. Für mich selbst. Weil ich gestern einen sehr wichtigen Termin verpasst habe und die ganze Nacht schlecht geschlafen habe. Vor Ärger. Über mich selbst. Oder wegen der Hitze. Oder wegen allem. Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder nett zu mir. Die Floristin bindet meine Ideen zum Thema moderne Floristik zusammen und fragt: „Soll ich die in Papier einschlagen“? Und ich antworte: „Ne, danke, ich bin in ner halben Stunde zu Hause mit denen“, und die Floristin schaut mich lange an und sagt: „OH BITTE, lassen sie mich die einpacken, bei der Hitze“. Ich hatte kurz Angst, sie traut mir die Sache nicht zu, also so verantwortungstechnisch. Aber wir haben uns im Guten getrennt und ich durfte ihre Babys mit nach Hause nehmen. Gut eingewickelt, versteht sich.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.