maryreiliblogbonusding

Es ist zu heiß. In Schland. Da muss was dagegen unternommen werden. Bei der Hitze kann man doch keinen klaren Gedanken mehr fassen. Bei solchen Temperaturen braucht man eigentlich nur noch eines: EISTORTE. Die auf dem Bild ist zwar ein wenig platt geraten, aber ich hab ja auch nie gesagt, dass ich ’ne super Hausfrau bin. Nur meine Eistorte, die is tatsächlich ein Knaller! Probiert es aus! Is n Bonusding.

Bluse: Vesace Collection

Zutaten: FÜR DEN BODEN: 150 g Butterkekse, 50g Kokosraspel, 1ne Messerspitze gemahlener Zimt, 100g cremig weiche Butter. FÜR DIE FÜLLUNG: 2 Eiweiß, 200g Zucker, 250g Erdbeeren 1EL frisch gepresster Zitronensaft, 1TL Vanilleextrakt aus der Schote. FÜR DIE GARNITUR: Frische Himbeeren/Himbeersoße. (Für die Soße drei EL Zucker mit drei EL Wasser zu Sirup verkochen. Himbeeren kurz mitkochen, bis sie anfangen zu zerfallen. Einige Spritzer Zitronensaft zufügen und durch ein Sieb passieren. Funktioniert auch mit TK Früchten).

Verprügelter Gefrierbeutel mit Butterkeks

TORTENBODEN: Kekse in Gefrierbeutel stecken. Gefrierbeutel ordentlich verprügeln. (Dabei laut fluchen). Kekskrümel mit restl. Bodenzutaten zusammen mischen. Die Masse in einer Springform auf den Boden drücken. (Backpapier unterlegen vermeidet späteres Ankleben). Die Springform in den Kühlschrank stellen. FÜLLUNG: Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und pürieren. Eier und Zucker steif schlagen, Erdbeersoße unterheben. Zuletzt Zitronensaft und Vanillemark einarbeiten. Füllung auf den vorgekühlten Boden in die Springform gießen. Mit einem Stück Backpapier abgedeckt in die Tiefkühltruhe stellen. Jetzt braucht das leckere Ding gute 4 Stunden. Wenn sie vollständig durchgeeist ist, darf sie wieder ans Tageslicht. Backpapier abziehen, mit frischen Himbeeren oder Himbeersoße garnieren.

Viel Spaß! Haut rein!