#ICELektionen #HochmutvordemFall #BraveBag

03.Juli, 09:00 Uhr in Schland. ICE Strecke Nürnberg-Düsseldorf, der Morgen nach dem Einzug ins Halbfinale. Schaffner weckt junge Frau aus Tiefschlaf: „Morgen!“. Frau schreckt hoch: „Hm?!“. Schaffner: „GUTEN MORGEN heißt das“. Frau: „Jaja“. Schaffner: „GUTEN MORGEN“. Frau: „Aha“. Schaffner: „So werden sie im Leben nicht weit kommen“. OHA. Nächster Fahrgast, dunkelhäutig. Schaffner: „Yoa Tickät pleace“. Mann, zückt Ticket: „Ich spreche übrigens Deutsch“. Schaffner: „Änd i want so see your Bahncard“. Mann seufzt, zeigt Bahncard. Schaffner: „It’s ok. But only bis Fränkfurt“. AHA. Schaffner läuft weiter, verfängt sich mit Fuß im Henkel MEINER Tasche, stolpert, schlägt mit Kniescheibe bös auf Stuhllehne auf, stöhnt. (Gut sichtbare Schadenfreude bei fast allen umsitzenden Fahrgästen). BIN ICH STOLZ, DASS WENIGSTENS MEINE HANDTASCHEN WISSEN WIE MAN SICH BENIMMT. Sind halt gut erzogen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.