Beim Kinderarzt kann man Demut lernen. Natürlich gegenüber dem Leben, das ein Geschenk ist, eine wunderbare Leihgabe der Natur, aber auch sonst. Ich hab mich da die letzten Tage mal wieder rum getrieben. Wie wir Mütter es halt so tun. Drei Stunden sitzen wir in der Notfallpraxis vor Zimmer zehn ab. Mitten in der Nacht. Und hoffen sehr, dass wir am Ende umsonst dort saßen. Wie alle anderen, die da die Flure bevölkern auch. Das beste Ende für unsere dort gemeinsam abgesessene Zeit, wären ein paar beruhigende Worte und ein Gläschen Fiebersaft. Hätten wir uns gar nicht erst so aufregen müssen.

Als ich da vorgestern Nacht herum saß, hat am Ende, kurz bevor die Notfallpraxis schließt, weil der Tagesbetrieb wieder aufgenommen wird, ein Vater gesungen. Sein Baby war eines der ganz lauten gewesen, ein kreischendes, rotgesichtiges Mädchen in einer rosa Plastikdecke. Das Einzige, das brüllte, war es nicht. Viele brüllten, andere stöhnten und eine türkische Familie: Vater, Mutter, Großmama hatte irgendwo Pizza aufgetrieben, die sie nun, zwischen all dem Gestöhne und Geplärr, völlig ungestört verzehrte.

Und kurz bevor es eskalierte, bevor das Geschrei, der Pizzageruch, die vorgerückte Stunde, die ganzen überspannten Nerven in eine Massenschlägerei zu münden drohten, stand ein Mann auf und sang. Erst leise, aus Verzweiflung. Um sein brüllendes Babybündel zu beruhigen. Aber als klar wurde, dass nicht nur seines, sondern auch die anderen Heulbojen gut darauf ansprachen, wutde er mutiger und seine Stimme füllte den ganzen Gang.

Er sprach kein deutsch, sondern irgendeine slavische Sprache mit rollendem „R“. Er war ganz offensichtlich ausgebildeter Sänger. Heldentenor. Seine Stimme war wie Medizin in dieser Nacht. Für jedermann. Es war ein absolut bemerkenswerter Moment. Und natürlich teile ich den hier mit Euch. Ausgebildete Heldenbloggerin, die ich nun mal bin. Und wünsche euch beste Gesundheit! Bis bald!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.